Dez 29 2011

Spanischer Reitstil

Dieser Reitstil wurde ursprünglich in Spanien zu Kriegszwecken eingesetzt. Dazu mussten die Pferde mit feinsten Hilfen geführt werden und schnelle Wendungen und Stopps vollziehen. Diese Elemente wurden im Barockzeitalter weiterentwickelt, man spricht daher auch vom Barockreitstil. Beim spanischen Reiten werden sowohl Elemente aus der Hohen Schule der Dressur als auch zirzensische Lektionen, wie die Verbeugung, vorgeführt. Typische Elemente sind auch das Steigen und Schlagen mit den Vorderbeinen oder das kontrollierte Auskeilen mit den Hinterbeinen. Diese Fähigkeiten waren damals im Nahkampf sehr nützlich, heute werden sie als eindrucksvolles Showelement genutzt. Der spanische Reitstil ist damit ein sehr imposanter Reitstil, der häufig in historischen Kostümen vorgeführt wird. Turniere werden im Spanischen Reitstil nicht ausgetragen.

Typische eingesetzte Pferderassen sind Andalusier oder Friesen, die über einen kompakten Körperbau und besonders ausdrucksstarke Gänge verfügen.

Trackback URI |