Jul 12 2012

Die richtige Pflege für Ihr Pferd

Für Pferdebesitzer und Reiter ist ein Pferd nicht nur Vergnügen, sondern es sind auch einige Pflichten damit verbunden. Schließlich geht es bei der Pferdepflege nicht nur um das Aussehen des Vierbeiners, sondern auch wesentlich um die Gesundheit.

Das Fell des Pferdes reguliert die Wärme des Tieres. Dafür ist eine intensive Pflege nötig, um Erkrankungen des Vierbeiners vorbeugen zu können.

Unterschiedliche Pflege im Sommer und Winter

Das Sommerfell des Pferdes ist dünn und sollte nach Möglichkeit mindestens ein Mal täglich gründlich gebürstet werden. Damit wird Verklebungen des Felles entgegen gewirkt, mit der Folge dass die Wärmeregulierung funktionieren kann.

Sobald die kalte Jahreszeit anbricht, eignet sich das Pferd ein dickeres Winterfell an. Jetzt sollte das Fell ebenfalls regelmäßig gepflegt werden, jedoch nicht gewaschen werden. Die schützende Fettschicht, welches die Haare erzeugen, schützt die Haut des Pferdes vor Nässe. So kann das Pferd auch bei feuchten Witterungsverhältnissen der Nässe trotzen.

Bei der Fütterung sollte dem Futter gelegentlich etwas Öl mit ungesättigten Fettsäuren beigefügt werden. Bei der Nahrungsaufnahme kann das Pferd dadurch die Vitamine und Spurenelemente besser im Körper aufnehmen. Selbstverständlich sollten auch die Hufe immer gereinigt werden. Kleine Steine, die sich das Pferd eintreten kann, könnten dazu führen, dass sich das Tier nicht mehr ausgiebig bewegen kann. Dies ist in der Koppel sehr wichtig, damit es seine Körperwärme regulieren kann.

Pflege des Pferdes vor dem Ausreiten
Bevor ein Ausritt erfolgen kann, ist zu empfehlen, dass das Fell des Pferdes ausgiebig gereinigt wird. Besonders an den Körperstellen, an denen der Sattel auf dem Tier aufliegt, sind besonders wichtig. Durch Verunreinigungen könnten sich kleine Haarknäuel bilden, welche durch die Auflage des Sattels zu drücken beginnen. Dies ist nicht nur eine schmerzliche Erfahrung für das Pferd, sondern es könnte durch das Schmerzempfinden unkontrolliert reagieren und dabei den Reiter abwerfen.

Pflege des Pferdes nach dem Ausreiten
Nach dem Ausreiten ist das Pferd verschwitzt und es sollte gründlich getrocknet werden. Durch das Abreiben wird der Schweiß auf der Haut verteilt. Dadurch können die Schweißperlen schneller verdunsten und den Körper des Pferdes schneller abkühlen lassen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Striegeln des Pferdes nach dem Ausreiten. Das Fell sollte gründlich gestriegelt werden. Dadurch werden die Haare wieder aufgestellt, um ein Einwachsen der Haarspitzen in die Haut vermeiden zu können, welche sonst zu einer Haarwurzelentzündung führen könnte. Dabei wird aber nicht nur das Fell gepflegt, sondern auch die Durchblutung der Haut angeregt. Außerdem ist diese Behandlung wie eine Wellness-Kur und für die Beziehung von Reiter und Pferd sehr wichtig.

Bildquelle: © Maxim Bassein – Fotolia.com

Trackback URI |